2017 Kajakexpedition nach Nepal – Sun Kosi und dessen Zuflüsse

Nepal ist der Traum eines jeden Outdoorsportlers. Aus diesem Grund fährt der Exped Club 2017 in das höchstgelegene Land der Welt. Mit dem Hymalaiagebirge im Hintergrund möchten wir den weltbekannten Sun Kosi sowie dessen Zuflüsse paddeln.

Die Expedition nach Nepal richtet sich an alle Paddler, die das große Abenteuer im Kajak suchen, ohne sich dem Stress von sehr schwerem Wildwasser auszusetzen. Die Schwierigkeiten in den gewählten Flussabschnitten sind im Wildwasser III-IV einzuordnen.

Mit dem Flieger geht es bis nach Kathmandu, wo unsere nepalesischen Guides uns abholen. Nach einer Nacht in Kathmandu ist unser erstes Ziel der Bothe Kosi. Der Bothe Kosi ist der ideale Einstieg in unsere Expedition. Mit moderaten Schwierigkeiten bietet er den perfekten Einstieg, um sich für das kommende Abenteuer einzupaddeln. Denn in den darauffolgenden Tagen werden wir den Sun Kosi und seine Nebenflüsse Balephi Khola und Tamur paddeln.

Im Vorfeld und auch während der Expedition werden wir uns intensiv mit den einzelnen Aspekten einer Kajakexpedition beschäftigen. Daher steht nicht nur die Paddeltechnik im Fokus, sondern auch die Reiseplanung, die Verpflegung, das Packen oder auch die Taktik mit der einzelne Flusspassagen angegangen werden. Um uns hierfür bestens vorzubereiten, werden wir im Vorfeld ein Vorbereitungswochenende  veranstalten.

DSC06636

vorgesehener Ablauf:

22. Oktober, Tag 1:
Wenn wir in Kathmandu am Flughafen ankommen, werden wir von unserem nepalesischen Expeditionsleiter abgeholt und zum Hotel gebracht. Dort können wir uns von der langen Anreise erholen und werden am Abend gemeinsam Essen und die Reiseroute besprechen.

23. Oktober, Tag 2:
Nach dem Frühstück im Hotel packen wir den Bus und fahren etwa 2 ½ Stunden zum Einstieg des unteren Bhote Kosi.  Der Bhote Kosi bietet wunderschönes Wildwasser im 2. und 3. Schwierigkeitsgrad. Ideal, um uns für die kommenden Tage einzupaddeln. Bei hoffentlich klarem Wetter haben wir bei der Tour einen herrlichen Blick auf den Mt. Everest.

24. Oktober, Tag 3:
Am dritten Tag steht der Balephi Khola auf dem Programm. Auch er ist in Blickweite zum Mt. Everest und ist einer der kleineren Zuflüsse des Sun Kosi. Er hat ein offenes, leicht verblocktes Flussbett mit kristallklarem  Wasser. Dieses Flussjuwel mündet in den Sun Kosi, wo wir dann am späten Nachmittag unser Camp am Ufer errichten werden.

25. – 31. Oktober, Tage 4-10:
Der Sun Kosi wird zu Recht als einer der besten Wildwasserflüsse in der Welt beschrieben. Er entspringt in Tibet und windet sich mit viel Volumen und reißenden Stromschnellen durch das Hymalaiagebirge nach Nepal und fließt dort nach Osten zum Terai, dem Flachland von Nepal. Alle großen Flüsse aus dem Himalaya entwässern in den Sun Kosi, wodurch er zu einem immer größer werdenden Strom wird. Wir paddeln durch üppigen Dschungel, entlang an Reisfeldern und passieren kleine Dörfer. Affen, Hirsche und viele Vogelarten bewohnen den Sun Kosi. Die Schwierigkeiten auf unserer siebentägigen Tour liegen zwischen WW II-IV. Beginnen werden wir den Multidaytrip am Sukote Strand und beenden ihn nach 270 km in Chatra. Dabei können wir uns auf relativ warmes Wasser und verlassene Strände zum campieren freuen.

31. Oktober, Tag 10:
Wir paddeln etwa eine Stunde am Morgen nach Chatra. Dort nehmen wir ein traditionelles nepalesisches dhal bhat als Mittagessen zu uns und packen dann unseren Bus, der uns ca. 2 Stunden nach Mulghat an den Einstieg des Tamor fährt. Nach dem Entladen haben wir einige Kilometer Genusswildwasser (WW III) vor uns und errichten dann unser Nachtlager an einem schönen Flussstrand. Der Tamor ist einer der Abflüsse des Mt. Kanchenjunga, dem dritthöchsten Berg der Welt.

DSC06719

1. November, Tag 11:
Genießen Sie einen ganzen Tag auf dem Tamor mit mehr als 25 Stromschnellen (WW II-IV). Es gibt dabei auch die Möglichkeit, diesen Abschnitt auf dem Raft zu bestreiten, um die Umgebung zu genießen und sich zu erholen. Unser Nachtlager werden wir am spektakulären Zusammenfluss des Tamur in den Sun Kosi aufschlagen.

2. November, Tag 12:
Wir beenden die Tour auf dem Sun Kosi. Bevor wir aber aussteigen machen wir noch einen Zwischenstop am Bharah Tempel. Am Ausstieg angekommen, laden wir unser Gepäck in den Bus und fahren über Nacht zurück nach Kathmandu. Die Fahrt wird ca. 15 Stunden dauern.

3. November, Tag 13:
Wir kommen gegen 7:00 Uhr morgens in Kathmandu an, wo wir erstmal im Hotel einchecken. Dort können Sie sich frisch machen, für ein Nickerchen hinlegen oder auf eigene Faust Kathmandu erkunden und etwas shoppen gehen.  Am Abend treffen wir uns auf ein letztes Abendessen mit der gesamten Mannschaft und lassen die letzten eindrucksvollen Tage bei einem nepalesischen Dinner Revue passieren.

4. November, Tag 14:
Nach dem Frühstück bringt uns ein Shuttle zum Flughafen.

 

Anforderungen:

Für eine Teilnahme muss man sicher in WW III paddeln können, schon Erfahrungen im WW IV haben und die Eskimorolle sicher beherrschen. Die persönliche Fitness muss für sieben Paddeltage am Stück ausreichen.

Die Teilnahme am Vorbereitungswochenende ist Vorraussetzung, um mit nach Nepal zu reisen.

DSC06384

Equipment:

Auf Grund der langen Anreise haben wir uns dazu entschieden, das notwendige Wildwasser- und Campingequipment vor Ort zu mieten. Natürlich ist es jedem freigestellt sein eigenes WW Kajak und Camingzubehör mitzubringen, es ist jedoch nicht notwendig. Auch ein Zelt ist nicht erforderlich. Wir werden bei dem Mehrtagestrip unter Tarps schlafen. DieTour wird von Guides im Kajak und/oder Raft begleitet, sodass wir unser Gepäck nicht selbst im Boot transportieren müssen. Dennoch sollten Sie bei allem was Sie mitnehmen prüfen, ob es ins Kajak passt bzw. aufs Gewicht achten.  Um die Verpflegung kümmern sich die Guides vor Ort.

Eine detaillierte Ausrüstungsliste erhalten Sie bei der Anmeldung, welche wir bei dem Vorbereitungswochenende im Detail besprechen.

DSC06841

Wetter:

Die beste Reisezeit für Nepal ist zu Beginn der Trockenzeit im Oktober und November. Es ist warm, die Sicht ist klar und die Landschaft erstrahlt nach den vorangegangenen Regengüssen in einem satten Grün. Aufgrund der extremen Höhenunterschiede innerhalb Nepals gibt es eine Vielzahl von klimatischen Zonen. Die Frage, wie das Wetter in Nepal im November sei, kann man daher nicht allgemeingültig beantworten. Wo in Nepal, das ist der springende Punkt! So ist es aufgrund der geschützten Lage in Kathmandu ganzjährig wärmer und trockener als im übrigen Teil des Landes. Im Oktober liegen die Tagestemperaturen in Kathmandu bei ca. 25 Grad und sinken nachts kaum unter 15 Grad Celsius.

DSC06221

 

Team:

Wir führen die Expedition bei mindestens 4 Teilnehmern + Guides durch. Begleitet wird die Tour von ortskundigen nepalesischen Guides, die die Flüsse kennen sowie einem Kanulehrer und Ansprechpartner der Kanuschule NRW. Außerdem ist ein erfahrenener, deutscher Expeditionspaddler wie Olaf Obsommer oder Philip Baues  mit vor Ort.

DSC06713

 

Termine:

Vorbereitungswochenende:          18.-20.08.2017
Die Teilnahme am Vorbereitungswochenende ist Vorraussetzung.
Expedition:                                       22.10.-04.11.2017  (Nepal)

 

Leistungen:

  • Expeditionsorganisation
  • alle notwendigen Genehmigungen vor Ort
  • Verpflegung während des Kajaktrips
  • Einheimische und deutschsprachige Guides während der gesamten Tour
  • Campingausrüstung
  • WW Kajak und Paddel
  • Schlafsack (auf Wunsch)
  • Isomatte (auf Wunsch)
  • Trockensäcke /- tonnen
  • Zelt
  • Transport des Gepäcks auf dem Wasser z.B. mit Material-Rafts
  • Kochgeschirr
  • Satellitentelefon für den Notfall
  • 2 Nächte im Doppelzimmer in einem Hotel in Kathmandu (die Nacht vor dem Kajaktrip und die Nacht vor dem Abflug)
    Es besteht die Möglichkeit länger in Kathmandu zu bleiben. Gerne sind wir bei der Buchung behilflich!
  • Flughafentransfer in Nepal
  • Busshuttle zu den Ein- und Ausstiegen
  • Vorbereitungswochenende, Ort wird noch bekannt gegeben
    (Verpflegungs- und Übernachtungsgebühren des Vorbereitungswochendes sind nicht im Preis inbegriffen)
  • Sportversicherung über das Sportbildungswerk des LSB NRW

Nicht im Preis inbegriffen sind:

  • Flug + Kajaktransport (Wir helfen gerne beim Buchen!)
  • Visum
    Für die Einreise benötigt man ein Visum, das bei der Einreise an Grenzübergangsstellen nach Nepal oder am Flughafen Kathmandu erteilt wird. Die Gebühr für ein 30 Tage gültiges Touristenvisum beträgt 40,- US$, Quelle:www.auswärtiges-amt.de
  • Snacks
  • Trinkgeld
  • Verpflegung in Kathmandu
  • An- und Abreise zum Vorbereitungswochenende und nach Nepal
  • Übernachtung und Verpflegung beim Vorbereitungswochenende

Zusätzlich wird dringend empfohlen eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen!

 

Preis:

Pro Person:                       2400,-

DKV Mitglieder:                2200,-

Teilnehmer die mit eigenem WW Kajak anreisen, erhalten eine Ermäßigung von 140,- €.

 

Mindestteilnehmerzahl: 4

Max. Teilnehmerzahl:     14

 

weitere Infos und Anmeldung:
info@kayak-exped.de